Loading...

Welver - Flerke

Nach den ältesten schriftlichen Erwähnungen, nämlich 1220 Vlerike und 1251 Flerike, kann man den Namen wie folgt deuten:

Vled = Flieder, rike = reich, also fliederreich, mhd.

vlat, fläke = Schönheit, Zierlichkeit, Sauberkeit, mhd.

fläge, flege = ansehnlich, gut genährt, westf. Geschichte

Nach archäologischen Funden in der näheren Umgebung ist eine Besiedlung der Region mit sesshaften Menschen schon am Ende der mittleren und während der jüngeren Steinzeit belegt. Flerke wird in den westfälischen Urkundsbüchern erstmals im Jahr 1220 schriftlich genannt, dort wird beurkundet, dass dem Diederich de Vlerike ein Hof nebst Ackerland in Erbpacht gegeben wurde. Im "Heimatbuch der Gemeinde Flerke" sind urkundliche Nennungen Flerkes durch die Jahrhunderte bis zur Neuzeit aufgelistet. Sie belegen die durchgehende Besiedlung und eine gewisse Bedeutung durch das Vorhandenseins des "Freistuhls" im 12. und 13. Jahrhundert. Stuhlherren waren die Grafen von Rüdenberg und danach die Stadt Soest.

Bitte beachten Sie, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.