Loading...

Andreas Freise - Wanderguide

Radeln nach Zahlen / Andreas Freise - Wanderguide




Orte Winterberg Audioweg-niedersfelder-hochheide-station-1 Andreas-freise

Mit Andreas Freise den Mythen auf der Spur

Wenn Andreas Freise den Mythen- und Sagenweg erklärt, ist Gänsehaut vorprogrammiert. Der Ur-Züscher weiß geheimnisvolle Legenden aus grauer Vorzeit lebhaft zu erzählen – von Opfersteinen, dem Femengericht und dem Franzosenkreuz. Geschichte im Zusammenspiel mit der Natur – das ist sein Ding. Und auch eine Überraschung hat er für seine Tour in petto.

Dass der Deutsche Wandertag 2019 in der Region Winterberg-Schmallenberg Station macht, ist unter anderem Andreas Freise zu verdanken. Er war einer der Initiatoren, die 2007 Nägel mit Köpfen machten und sich beim Deutschen Wanderverband für die Veranstaltung bewarben. Bei Bürgermeister Werner Eickler und Tourismus-Direktor Michael Beckmann sprach er persönlich vor.

Stolz auf die schöne Heimat

Ehrensache, sich dann bei der Wanderakademie zum Local Guide erneut zertifizieren zu lassen. „Ich möchte den Gästen meine Heimat zeigen“, sagt er. „Man ist ja schon stolz auf dieses schöne Wanderrevier.“ Gewandert hat er immer schon gern, mit der ganzen Familie. Und er zählt zu jenen engagierten Wander-Fans, die den SGV Züschen 2001 wiederbelebt haben. Bis 2014 war Andreas Freise dort zweiter Vorsitzender.

Alpakas im Sauerland

Die Liebe zur Natur äußert sich auch in seiner Alpaka-Zucht. Vier Exemplare der südamerikanischen Kamel-Art hat er seit vorigem Sommer im Sauerland angesiedelt.

Ausgleich, Entspannung und Erholung pur, das Loslassen von Alltagssorgen: Für Andreas Freise ist Wandern fester Bestandteil des Lebens. Seine Spezialität sind markante Sauerländer Bäume. „Leute können zum Beispiel selten zwischen Rot- und Blutbuche oder Haselnuss unterscheiden“, hat er erkannt. Seinen Wander-Schützlingen möchte er Baum-Wissen mit auf den Weg geben.

Geschichte trifft Aussicht

Die Erstellung des Mythen- und Sagenweges durch den SGV Züschen hat der erfahrene Wanderführer damals von Anfang an beobachtet. „Ich zeige den Gästen alle markanten Punkte“, verspricht er. „Die Route ist geschichtsträchtig und hat wunderschöne Aussichtspunkte. Von der Ziegenhelle als höchstem Punkt ist die Aussicht phänomenal.“

Adresse

Andreas Freise

59955 Winterberg Züschen

a.freise@deutscher-wandertag-2019.de

Homepage

Links

Facebook

Frei zugänglich / immer geöffnet

Bitte beachten Sie, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.