Loading...

Geseke - Ermsinghausen

Geseke - Ermsinghausen

Ermsinghausen ist der nordöstlich von Geseke gelegene, kleinste Ortsteil der Stadt mit einer Fläche von 1,13 qkm. Nach Einführung der Westfälischen Landgemeindeordnung 1841 bildete Ermsinghausen gemeinsam mit 5 Gemeinden 1843 das Amt Geseke, das im Jahre 1845 in das Amt Störmede umbenannt wurde. Im Zuge der kommunalen Neuordnung 1975 wurde Ermsinghausen, damals 260 ha groß, auf die Städte Geseke und Lippstadt im neugebildeten Kreis Soest aufgeteilt.

Von Ermsinghausen aus können Sie den Radweg in die unterschiedlichsten Richtungen fahren. Südöstlich gelangen Sie zum Geseker Ortsteil Langeneicke mit dem liebevoll gestalteten Kirchplatz rund um die St. Barbara Kirche.

Südwestlich von Ermsinghausen liegt das wunderschöne barocke Wasserschloss Schwarzenraben, das vermutlich zwischen 1765 und 1768 erbaut wurde. Fahren Sie in nördlicher Richtung, durchqueren Sie das Landschaftsschutzgebiet Forst Schwarzenraben und gelangen nach Dedinghausen.

Bitte beachten Sie, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.